Projektstory

Beseitigung Kapazitäts-Engpass

Ausgangssituation.

Großserienfertigung. Metallverarbeitende Industrie. Kapazitätsengpass erfordert scheinbar Investitionen in eine dritte Bearbeitungsanlage. Investitionsentscheidung sollte systematisch hinterfragt werden. Amortisation der Investition weit unterhalb der geforderten 2,5 Jahre.

Lösungsansatz.

  • Vergleich eine Investition in eine neue Bearbeitungsanlage (> 0,5 Mio. Euro) gegen Alternativen.
  • Hinterfragen der Produktionsstruktur und Arbeitsabläufe.
  • Ist-Analyse. Lösungsfindung.
  • Erarbeitung verschiedener Lösungsansätze.

Nutzen für den Kunden, Lösung & Ergebnisse.

  • Beseitigung Produktionsengpass durch eine geänderte Arbeitsstruktur.
  • Verbesserung der Fertigungskosten um über 20% ohne eine Investition in die Neuanlagen.
  • Beseitigung des Kapazitätsengpass ohne Anlageninvestition bzw. Kapitaleinsatz.

Sie planen ein ähnliches Projekt? Sprechen Sie uns an!

Fertigungsunternehmen der Hightech- sowie Automobilzulieferindustrie und des Maschinen- und Anlagenbaus vertrauen unserer langjährigen Erfahrung und unserer fundierten Expertise.